Von Rom zu Christus

Richard Bennett und Martin Buckingham (Hrsg.)

Von Rom zu Christus

(Katholische Priester finden die Wahrheit – Band 2)

keine ISBN, Verlag: CLKV

 

150Ein Sammlung der Lebensgeschichten von 25 Männern. Alle 25 sind ehemalige Priester der Römisch Katholischen Kirche. Viele von ihnen kommen aus Italien, andere aus Irland, Indien, Polen und sogar aus Simbabwe. Alle von ihnen sind bereits im Alter von 10 bis 12 Jahren ins Priesterseminar gekommen. Sie wurden zum Teil nach den strengsten Regeln in katholischen Orden erzogen. Und doch, als sie um die 40 waren, mehr als 10 Jahre als Priester dienten, wurden sie die Zweifel nicht los. Dank des Lesens in der Bibel fanden sie Ruhe und inneren Frieden. Dabei entdeckten sie aber zum Teil große Lehrunterschiede zwischen der Bibel und des katholischen Theologiestudiums. Große Unterschiede auch bezüglich der kirchlichen Praktiken. Alle 25 verließen auf eigenen Wunsch die Kirche, was für die meisten jedoch eine sehr schwere Entscheidung war. In Italien zum Beispiel ist im Lateranervertrag von 1929 geregelt, dass ehemalige Priester keine Arbeit im öffentlichen Dienst bekommen dürfen. Also weder als Lehrer noch als Beamte. So standen die meisten von ihnen mittellos auf der Straße, geholfen wurde ihnen von wenigen Freunden, sonst ernteten sie viel Spott und Schande. Aber ihr Glaube an Jesus Christus war nun lebendig, frei und nur vom Wort Gottes getragen. Getragen wurden sie auch von Gott, für den sie eine sichere Anstellung aufgaben um ganz ihm zu vertrauen.

(kleo)

.

Advertisements