Rich Dad Poor Dad

Robert T. Kiyosaki

Rich Dad Poor Dad

Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen

ISBN: 978-3-89879-882-2

107

Immobilien, Aktien, Schuldscheine und viele andere Möglichkeiten um zusätzliches Einkommen zu erwirtschaften.
Robert T. Kiyosaki erzählt uns seine Geschichte, davon wie er zu sehr viel Geld gekommen ist.
Bereits als Neunjähriger hat er mit seinem Schulkollegen das erste Unternehmen gegründet, eine Verleihstelle für Comic-Hefte. Entscheidend dabei waren ihre beiden Väter. Roberts Vater hatte einen gut bezahlten Job, am Ende des Monats blieb ihm jedoch kein Geld übrig. Michaels Vater dagegen investierte jede verfügbare Summe und gelangte somit zu außergewöhnlichem Reichtum. Auf spielerische Art und Weise brachte er den beiden Jungen sein Wissen über Geldanlagen bei.
Robert geht dabei zum Teil seine eigenen Wege. Während viele Menschen ihr Eigenheim als Vermögenswert betrachten, spricht er von einer Verbindlichkeit. Ist es nicht so, dass beim Eigenheim kein Monat vergeht, wo nicht irgendwo etwas ergänzt, repariert und erneuert werden muss?
Bei seinem 10 Schritte Programm steht jedoch eine Frage ganz am Anfang. Was bedeutet für einem selber überhaupt Reichtum? Ist es ein Leben in Luxus oder die Freiheit ohne Geld zu leben? Zeigt sich Reichtum in sichtbaren Dingen oder in bescheidener Zurückhaltung?
Erst wenn wir diese Frage für uns beantwortet haben, werden wir entsprechende Wege gehen.
Robert Kiyosaki gibt dabei wertvolle Tipps, sowohl für die Denkweise als auch für den praktischen Umgang mit Investitionen.

(kleo)

.