Was suchst du?

Marius Timmermans

Was suchst du?

ISBN: 978-3-945716-21-2

YT 122Johann Breitenfeld ist 18 und Schmied von Beruf. Vorerst arbeitet er jedoch nicht im elterlichen Betrieb, sondern beim Siegler-Schmied in Frankenthal. Wir schreiben das Jahr 1621, die Schlacht am Weißen Berg, in der Nähe von Prag, war schon geschlagen und somit der Dreißigjährige Krieg in Teilen Europas schon voll im Gang. In der Pfalz ziehen bereits räuberische Soldatenbanden durchs Land, plündern und verbreiten Angst und Schrecken.

In Johanns Kleinstadt ist es noch friedlich, die Menschen helfen und schätzen einander, obwohl sie zur Hälfte Katholiken und zur Hälfte Protestanten sind. Dieses friedliche Leben wird in dem Buch wunderschön beschrieben. Die herzliche Sprache, die Freundlichkeit und Wertschätzung würde ich mir heute auch wünschen.

Als Johann in Frankenthal Mechthild, eine Tochter des katholischen Bierbrauers, kennen- und lieben lernt, wird sein Glaube so richtig herausgefordert. Immer wieder sucht er den Rat des Waldhüters Friedrich, und Karl, der Kurier aus Worms wird sein brüderlicher Freund. Auch für Mechthild ist Johann der Mann ihrer Träume, doch sie ahnt von Anfang an, dass der Unterschied von Glaube und Religion ihre Beziehung vor Herausforderungen stellen wird. Diese junge Freundschaft wird so schön beschrieben, dass wir wirklich sagen können: “das Gute aus der alten Zeit”.

Dem Autor gelingt es gut, das einfache Leben im 17. Jhdt. zu beschreiben. Und das vor der drohenden Kriegsgefahr. Die Landschaft der Pfalz taucht er in die schönsten Farben, von der sommerlichen Blumenwiese bis zur glizernden Schneedecke im Dezember. Die handwerkliche Arbeit wird hoch geschätzt und die Schmiede mit angrenzendem Pferdehof wird Heimat und Stabilität für das Leben in der Stadt. Auch beschreibt er die Fragen zweier junger Menschen, für sich herauszufinden, wie sie an Gott glauben können.

(kleo)

.