Wie kommt der Hunger in die Welt?

Jean Ziegler

Wie kommt der Hunger in die Welt?

(Ein Gespräch mit meinem Sohn)

ISBN: 978 – 3 – 570 – 30059 – 6

In Form eines Dialoges mit seinem Sohn Karim schreibt Jean Ziegler dieses aufklärende Buch. Aufklärend und auch aufwühlend für uns zufriedene Europäer.

Wie ist es möglich:

  • dass alle 7 Sekunden ein Kind verhungert?
  • dass jeden Monat 3 Millionen Menschen an den Folgen des Hungers sterben?
  • dass bei gerechter Verteilung der Lebensmittel jedoch kein einziger Mensch dieser Erde hungern müsste?

Ziegler liefert Hintergründe als jemand der

  • viele notleidende Länder besucht hat,
  • mit vielen Initiativen gegen den Hunger vertraut ist
  • und als jemand der viele Staatsoberhäupter persönlich kennt.

Er beschreibt:

  • wie viele Politiker und Beamte öffentlicher Ämter zutiefst in Korruption und Selbstbereicherung gefangen sind.
  • wie so manche Einzelpersonen gewaltige Reformen zustande bringen, jedoch mit dem traurigen Ergebnis, dass sie mit ihrem, oft jungen Leben dafür bezahlen müssen.
  • wie die Schöpfung ausgebeutet wird, damit eine immer kleiner werdende Oberschicht in Luxus und Abgeschiedenheit leben kann.
  • Ziegler beschreibt auch die traurige Tatsache dass die meisten Gelder für Entwicklungshilfe in die falschen Hände gelangen und dadurch die Unterdrücker der Armen noch gestärkt werden.

An Lösungsvorschlägen mangelt es in dem Buch ein wenig. Sicher auch weil Jean Ziegler das Scheitern so vieler Ansätze miterlebt hat. Wenn ich Jesus nicht kennen würde, dann würde ich nach so einem Buch verzweifeln, so ungerecht sind die Systeme in der Welt.

In der ganzen Bibel fordert Gott uns auf, uns für die Elenden und Armen, für die Witwen und Waisen einzusetzen. Lasst uns nachdenken wie wir das praktisch tun könnten.

Eines ist mir sofort eingefallen: Der Finanzmarkt scheint ein immer größer werdendes Übel zu sein. Menschen die Ihr auch an Jesus glaubt – nehmt Abstand von Aktien und Aktienfonds. Wenn ihr welche habt, verkauft sie, zahlt Eure Schulden, gebt das Geld den Armen und investiert in das Reich Gottes. Nur die Verbreitung des Evangeliums kann Menschen verändern. Lasst nicht zu dass mit Eurem Geld Börsenspekulationen getrieben werden. Die Globalisierung des Finanzmarktes hat traurige Folgen. Eine schwächere Getreideernte in einem Kontinent kann dadurch leider die Grundnahrungsmittel in einem ärmeren Kontinent so empfindlich verteuern dass wieder Millionen Menschen heute kein Essen mehr haben!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s