Der Doktor mit dem Draht zu Gott

Janet und Geoff Benge

Klaus-Dieter John: Gewagter Einsatz im Land der Inkas

Der Doktor mit dem Draht zu Gott

ISNB: 978-3-7655-4289-3

 

116 YT

Klaus und Martina, unterschiedlicher hätten sie als Kinder und Jugendliche gar nicht sein können. Während Klaus schon als Kind in der elterlichen Bäckerei arbeitete, war Martina unterwegs von Party zu Party. Und doch hatten beide das gleiche Ziel, sie wollten einmal in einem Krankenhaus in einem Entwicklungsland arbeiten.

Teils gemeinsam, teils getrennt gingen sie konsequent den Ausbildungsweg. Der Werdegang von Klaus hört sich überhaupt wie eine Bilderbuchkarriere an. Mit Auslandssemestern in Havard und Yale schien ihm nichts mehr im Wege zu stehen.

Ein Praktikum in Ghana brachte sie an ihre menschliche Grenzen. Als Klaus dann noch die Möglichkeit bekam, Professor an einer Berliner Klinik zu werden waren die Kinderträume ganz schön gefährdet.

Gemeinsam jedoch hielten sie an ihrer Berufung fest, ihre Kinder wurden in das Abenteuer hineingeboren und sind bis heute dabei. 5 Jahre arbeiteten sie in einem Missionskrankenhaus in Shell, Ecuador. Dort reifte der Plan für ihr Lebensziel, den Quechuas in Peru, den Nachfahren der Inkas ein modernes Krankenhaus zu bauen.

In den nächsten Jahren passieren Wunder über Wunder und am 31. August 2003 wird das Krankenhaus “Diospi Suyana” (Wir vertrauen Gott) eröffnet. Anfangs mit Schwerpunkt Chirurgie, später kamen eine Augen- und eine Zahnklinik dazu. Mit einer Schule, einem Kinderclub und einem Gästehaus wird das Projekt auch heute noch größer.

Auf der homepage von Diospi Suyana

gibt es viele Fotos, Berichte

und die Möglichkeit zur Mitarbeit 🙂

www.diospi-suyana.de

(kleo)

.