Carpe Tempora

… nutze die Zeit … zwischen Traum und Trauma …

Bernd Lundkowski

Carpe Tempora

ISBN: 978-3-8442-1809-1

(244 Seiten)

Das bewegte Leben von Bernd Lundkowski

Das bewegte Leben von Bernd Lundkowski

Auf ein turbulentes Leben blickt Bernd Lundkowski zurück.

Vom Fleischerlehrling zum  Retaurantbetreiber, vom Tauchlehrer auf den Malediven zum Handelsvertreter in Deutschland, vom Bootsbauer zum Beinahe-Weltumsegler.

Nebenbei noch Bergsteiger, Jäger, Fußballtrainer und Beinahe-Arzt. Ja, auf den Malediven hatte er in den 1970er Jahren mit seiner erweiterten Hausapotheke die bestausgerüstete Krankenstation. Diese Zeit auf der Insel Kurumba war überhaupt ein Höhepunkt in Bernds Leben. Dabei baute er als Tauchlehrer den allerersten Ort für Touristen auf den Malediven. Für 2 Jahre war er Tauchlehrer, Inselwart, Reiseleiter und Manager der Hotelanlage.

Seine Abenteuer beginnen aber schon viel früher. Als Kind ist er mit dem Fahrrad nach Hamburg gefahren um die großen Schiffe zu sehen. Als Jugendlicher war er mit dem VW-Bus und einem Ford-Combi unterwegs nach Italien, Kroatien, Griechenland und sogar nach Israel. Im roten Meer hat er als Taucher bei Filmaufnahmen mitgeholfen.

Kurumba ist nur eine von 1196 Inseln der Malediven

Kurumba ist nur eine von 1196 Inseln der Malediven

Sein Kindheitstraum, einmal selbst um die Welt zu segeln stand aber immer noch an. So arbeitete er fleißig als Handelsvertreter, um so viel Geld wie möglich für eine eigene Yacht zu sparen. Mit extremer Gründlichkeit studierte er die angebotenen Yachten, bis er zu der Überzeugung gelangte, am besten sein eigenes Schiff zu bauen. Nach 10 Jahren Planung und 5 Jahren Bauzeit war sie fertig, seine “Carpe Tempora”.

Im Jahr 2000 begann die geplante und lang ersehnte Weltumsegelung, von Deutschland über die Kanaren zu den Kapverden, dann über den Atlantik in die Karibik. Auf der ganzen Reise hatte Bernds Frau Julia mit so enormer Seekrankheit zu kämpfen, dass sie nach ein paar wunderschönen Monaten in der Karibik, die Reise abbrachen.

Und hier beginnt die Dramatik des Buches und der Geschichte von Bernd und Julia überhaupt. Von den ursprünglich geschätzten € 650.000,- bekamen sie weniger als die Hälfte. Da der Bootsmarkt im Jahr 2001 so eingebrochen war, mussten sie sich mit € 300.000,- zufrieden geben. Doch auch dabei sollte es nicht bleiben. Die Gutmütigkeit von Bernd und Julia wurde dermaßen ausgenutzt, dass sie das Geld zurück zahlen musste, mit Zinsen sogar und vielen Gerichtskosten. Dadurch verloren sie auch noch ihr Häuschen im Wald, wo sie sich schon gemütlich eingerichtet hatten und auch noch sämtliche finanziellen Rücklagen. Bei sämtlichen Gerichten stiegen sie immer als Verlierer aus.

Meine ganze Sympathie gilt Bernd und Julia, in der Hoffnung, dass sie eines Tages für diesen enormen Verlust entschädigt werden. Schön dass sie selber nicht verbittert sind, wieder voll aktiv ihren kleineren, kostengünstigeren Hobbies nachgehen.

Bitte helft alle mit, die Carpe Tempora zu suchen :)

Bitte helft alle mit, die Carpe Tempora zu suchen 🙂

Dieses Buch ist gleichzeitig ein Aufruf, an alle Segler- und Reisefreunde, an alle Angestellten in Häfen, Yachtclubs und Werften, nach der Carpe Tempora Ausschau zu halten. Denn über den Verbleib des Bootes liegt nur Dunkelheit, möglicherweise hat es einen neuen Namen, eine neue Lackierung, manch Änderung im Aufbau …

http://www.buch-carpe-tempora.de/wo-ist-die-carpe-tempora.php

Bernd hofft dass die jetzigen Besitzer freundliche Menschen sind und er eines Tages, zumindest für einen Segeltörn mitfahren kann. Bitte helft mit, die Carpe Tempora zu suchen.

 

(kleo)

.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s