Die Waldenser

Gabriel Audisio

Die Waldenser

ISBN: 3-8289-4885-5

1130f

Die Anfänge der Waldenser gehen auf Pierre Waldes zurück und werden auf das Jahr 1170 datiert. Dieser P. Waldes gab seinen Reichtum ab und widmete sich ganz der Nachfolge Jesu Christi und der Verkündigung des Evangeliums. Armut und Predigt wurden sein Lebensstil und er fand schnell eine große Anhängerschaft. Wobei diese sich selber immer „Die Armen von Lyon“ nannten und ihnen die Bezeichnung „Waldenser“ ihnen zuerst von ihren Feinden gegeben wurden. 1180 bekamen sie die mündliche Erlaubnis von der Römisch Katholischen Kirche zum Predigen.

Doch bereits 1184 erfolgte die Verurteilung, das Schisma aufgrund ihres Ungehorsams der RKK gegenüber. Dann gab es noch 30 Jahre Frieden mit der RKK, da P. Waldes kein Anführer, nur Erstberufener war und es nur eine Regel, die des apostolischen Lebens im Dienst der Verkündigung zu führen, gab.

Während die Waldenser selber diesen Namen ablehnten, sich selber „die Armen von Lyon“ nannten, nahmen die protestantischen Nachfahren den Namen bewusst auf und bezeichneten ihre Kirche die Waldensische Kirche, welche bis heute noch besteht.

(kleo)

.